14.03.2018

SCHLAF, IHR SCHLÜSSEL ZUM GESUND BLEIBEN

Magnesiummangel kann Schlafstörungen, Angstzustände, Müdigkeit und Depressionen verursachen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhalten 20 % der erwachsenen Bevölkerung in Westeuropa nicht die erforderliche Mindestmenge an täglichem Schlaf.

Es könnte auch eine Beziehung zwischen Fettleibigkeit und ungenügendem Schlaf bestehen. Die von der University in Pennsylvania durchgeführte Forschung hat gezeigt, dass Schlafmangel zu einem erhöhten Verlangen nach Nahrung führt.

Die Folgen von Schlafentzug können auch eine Beeinträchtigung der Gehirnfunktion, erhöhter Blutdruck, geschwächtes Immunsystem, Gedächtnisverlust, Gewichtszunahme, unregelmäßiger Puls, verminderter Sexualtrieb, blassgelbe Haut und angespannte persönliche Beziehungen sein.

Aus diesem Grund sollten wir alle aktiv gegen diese potenziell schädlichen Folgen vorgehen. Aber wie bekommt man am besten den erfrischenden Schlaf, den man braucht?

Bei der Auswahl der richtigen Matratze müssen Sie sich fragen, ob es sich um eine lange oder kurze Zeitspanne handelt.

Die erste und wichtigste Sache, die Sie beachten müssen, ist "wie Sie schlafen", weil dies die Festigkeit der Matratze bestimmt.

  • Wenn Sie auf dem Bauch schlafen, brauchen Sie eine mittelfeste Matratze, die sich Ihrem Körper anpasst, Ihr Körpergewicht gleichmäßig verteilt und Ihre Wirbelsäule optimal unterstützt.
  • Wenn Sie auf der Seite schlafen, sollten Sie sich eine weichere Matratze kaufen, um Ihre Schultern, Hüften und Knöchel zu polstern.
  • Wenn Sie auf dem Rücken schlafen, brauchen Sie etwas Festeres, um das Gewicht auf der Liegefläche zu verteilen und die Wirbelsäule ausreichend zu stützen.
  • Wenn Sie in verschiedenen Positionen schlafen, ist eine mittelfeste Matratze die richtige Wahl für Sie.

Die sicherste Variante ist eine Doppelkernmatratze. Bei diesem Matratzentyp können Sie einfach auf die weichere oder festere Seite rollen.

Aber was genau kann man gewinnen, wenn man erholsamen Schlaf bekommt?

Eine gute Nachtruhe kann die körperliche Leistung verbessern. Die Forschung zeigt, dass Hormone, die den Hunger regulieren, während des Schlafes nicht aktiviert werden. Einige Studien fanden heraus, dass die Hauptursachen für Migränekopfschmerzen Stress, Erschöpfung und Schlafmangel sind.

Alles in allem, um sich selbst in Top-Form zu halten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die optimale Menge an qualitativ hochwertigem Schlaf bekommen.

 

Lux Luna Dreams Matratze kennenlernen